Himmlische Seelen
Knöcherne Juwelen

Das Kulturhighlight im Dombezirk

 

Aktuelle Information zum Besuch des Museums:

Das Museum ist geöffnet!


Bitte beachten Sie die aktuellen gesetzlichen Vorgaben in Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie:

Für einen regulären Museumsbesuch beteht seit

22. Juli 2021 keine Maskenpflicht, ein 3-G-Nachweis ist ebenfalls nicht notwendig.

Öffnungszeiten bis 31. Oktober 2021: 
Mi & Fr 10–17 h

Do 10–19 h

Sa 10–16 h
So & Feiertag 11–16 h

Infos zu Führungen

 

Schaurestaurierung einer barocken Reliquie

An ausgewählten Tagen wird Textilrestauratorin Elisabeth Macho-Biegler eine barocke Ganzkörperreliquie live im Museum restaurieren. Machen Sie sich selbst ein Bild von der kleinteiligen und zeitintensiven Arbeit, die im wahrsten Sinne des Wortes mitunter auch „Knochenarbeit“ ist.
Zutritt mit gültigem Museumticket zu den regulären Öffnungszeiten.

Schaurestaurierung an folgenden Terminen:

24. Juli 2021

Weitere Termine für den Herbst werden noch bekannt gegeben.

rzx_20210422_131405.JPG
 

Zur aktuellen Ausstellung

Auf Samt gebettet, die Knochen mit Seide umwickelt, verziert mit kostbarsten Perlen und Glassteinen – so geschmückt sind Reliquien jahrhundertelang verehrt, begehrt, umkämpft, aber auch verachtet worden.

Sind sie Relikte längst vergangener Tage oder haben sie auch heute noch Bedeutung?

Sie möchten an einer Führung teilnehmen?

rzx_20210504_141228.JPG
_V2A0074.jpg

Die Kostbarkeit der Reliquien

Die Kostbarkeit der Reliquien (lat.: reliquiae für „Zurückgelassenes“) ist vorrangig nicht im Materiellen begründet, sie basiert auf etwas darüber Hinausgehendem, nämlich auf dem Heil, das in ihnen ruht. Heilige sind nach christlicher Vorstellung Mittler zwischen Himmel und Erde. Sie waren Menschen aus Fleisch und Blut, die trotz großer Widerstände für ihren Glauben eingetreten und oft für ihre Überzeugungen gestorben sind. Als Vorbilder wurden sie häufig schon zu Lebzeiten verehrt – ihre Kraft, gebündelt in den sterblichen Überresten, reicht allerdings weit über den Tod hinaus. Zahlreich sind die Berichte von wundertätigen und nicht verwesenden „Heiligen Leibern“.

Neueröffnung

Das Museum am Dom spürt in seiner Eröffnungsausstellung der Entwicklung der Reliquienverehrung von der Frühzeit des Christentums bis in die Gegenwart nach und stellt Fragen hinsichtlich des menschlichen Bedürfnisses nach konkreten Erinnerungsstücken. Reliquien offenbaren nicht nur eine Geschichte der Ausdrucksformen des Glaubens, sondern auch eine Geschichte von Macht und Herrschaft, Identität und Zusammengehörigkeit, Sehnsucht und Hoffnung – und sind damit im 21. Jahrhundert aktuell wie eh und je.

Einblicke und Hintergründe auf Video

_V2A0061.jpg
 
rzx_20210416_112235.jpg

Öffnungszeiten

5. Mai bis 31. Oktober 2021


Mi & Fr 10–17 h
Do 10–19 h
Sa 10–16 h
So & Feiertag 11–16 h